Hebammenarbeit 2017-05-10T10:06:44+00:00

Was mir wichtig ist:

Jede Schwangerschaft ,jede Geburt und jedes Wochenbett sind eine Zeit in der Frauen, Paare + Familien Ihren eigenen Weg finden müssen mit den neuen Herausforderungen umzugehen. Ihr Wohlergehen und das Ihres Kindes stehen dabei für mich an erster Stelle.

Ich stehe Ihnen hierbei gerne individuell, ganzheitlich begleitend zur Seite. Bei meiner Arbeit kommen hauptsächlich Homöopathie, Aromatherapie, Bachblütentherapie, Kinesiotaping und pflanzliche Mittel zum Einsatz.

Schwangerenvorsorge

Ich biete Schwangerenvorsorge und die dazugehörigen Untersuchungen wie Blutentnahmen, CTG- Kontrollen und äußere und innere körperliche Untersuchungen, in der Praxis und zuhause an. Ultraschalluntersuchungen sind ausschließlich den Gynäkologen- innen vorbehalten. Bei Auffälligkeiten ziehe ich immer einen/eine Gynäkologen- in hinzu. Einen guten Kontakt mit den Gynäkologen- innen finde ich wichtig, um die Frauen gemeinsam, optimal begleiten zu können.

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

In der Schwangerschaft kann es, bedingt durch die körperlichen und seelischen Veränderungen, zu kleineren oder größeren Beschwerden kommen. Ich biete Ihnen Hilfe durch Homöopathie, Aromatherapie, Bachblütentherapie, Tees, Kinesiotaping und Ernährungsberatung an. Damit lassen sich viele dieser Beschwerden bessern oder ganz beheben.

Wochenbettbetreuung

Die erste Zeit nach der Geburt bringt viele Veränderungen mit sich.
In dieser aufregenden Zeit stehe ich Ihnen und Ihrer Familie unterstützend zuhause zur Seite. Ich beobachte die kindliche Entwicklung und stehe Ihnen beratend bei der Pflege, dem Stillen und Ihren Fragen bei. Ich begleite Sie dabei in Ihrer neuen Rolle als Mutter bzw. Eltern anzukommen, sowie mit den körperlichen und seelischen Veränderung nach der Geburt zurecht zu kommen.

Stillberatung

Während der gesamten Stillzeit, bis hin zur Abstillphase, stehe ich Ihnen bei Problemen und Fragen telefonisch oder mit einem Hausbesuch zur Seite. Hebammenhilfe steht Ihnen die gesamte Stillzeit über zu.

“Was isst das Kind nach der Milch?“

Nach ca. 6 Monaten, wird das Kind nicht mehr ausschließlich gestillt oder mit der Flasche ernährt. Wie Sie das Kind langsam an feste Nahrung heranführen und es im ersten Lebensjahr ausgewogen ernähren, erfahren Sie auf einem meiner Beikostvorträge. Die Vorträge dauern mit anschließendem Austausch ca. 1,5- 2 Std.